Classics Heart Beat Automatic & Classics Index Automatic: Stil in vollendeter Form

Classics Heart Beat Automatic & Classics Index Automatic: Classicism in its pure form

Im Jahr 2022 orientiert sich Frederique Constant mit fünf neuen Modellen – zwei davon in Heart-Beat-Ausführung – an den ästhetischen Wurzeln seiner herausragenden Linie, der „Classics Automatic“.

Wenn es einen idiomatischen Ausdruck in der Uhrmacherei gibt, dann, dass das Zifferblatt das Gesicht der Uhr ist. Während durch die überschwängliche technische Begeisterung heute immer mehr Komplikationen hervorgebracht werden, wird manchmal vergessen, dass die Identität einer Uhr nicht nur aus ihrer Anzahl an Rubinen oder dem Drehmoment ihrer Federhausspirale besteht, sondern schlicht und einfach auch aus ihrem Zifferblatt. Ein Zifferblatt trägt die identitätsstiftenden Werte einer Maison und wird auf den ersten Blick erkannt.

 



Originelle ästhetische Codes

In diesem Sinne geht Frederique Constant zu den Wurzeln des Klassizismus zurück, der über die Jahrhunderte hinweg zeitlose ästhetische Kanons definierte. Dazu gehören: ein guillochiertes Zifferblatt, ein diskretes Datumsfenster sowie Breguetzeiger. Und zarte Indizes mit römischen Ziffern. Letztere werden nun in der Linie Classics Index Automatic wieder aufgegriffen und stehen im Mittelpunkt von drei neuen Variationen mit Automatikwerk. Die erste besticht durch ein rosévergoldetes Gehäuse mit einem braunen Lederarmband sowie einem silbernen Zifferblatt, über dem drei Zeiger kreisen, welche die Stunden mithilfe von 12 Indizes anzeigen. Diese befinden sich auf einem kreisförmigen satinierten Stundenkreis: eine prestigeträchtige, zeitlose Komposition, die Eleganz ausstrahlt.

Zwei weitere Variationen greifen diese Komposition mit einem Edelstahlgehäuse auf: eine mit silbernem Zifferblatt, die andere mit khakifarbenem Zifferblatt – beide mit einem schwarzen Lederarmband. Jedes Modell wird vom Automatikkaliber FC-303 angetrieben, das eine Gangreserve von 38 Stunden bietet.



Das Herz des Uhrwerks

Diese beiden jüngsten Neuheiten mit versilbertem oder khakifarbenem Zifferblatt, welche die gleichen ästhetischen Merkmale wie die Classics Index Automatic Modelle aufweisen, sind dank einer „Heart Beat“-Alternative eine symbolträchtige Variante. Dieses von Frederique Constant entwickelte Design betont auf einzigartige Weise das schlagende Herz der Uhr, daher auch der Name.

Das erste Heart Beat Modell von Frederique Constant kam 1994 auf den Markt. Seitdem wurde das ursprüngliche Design häufig aufgegriffen und kopiert, jedoch ist es nie so rein und authentisch wie in einer originalen Uhr von Frederique Constant. Genau das bieten beide Classics Heart Beat Automatic heute: eine Hommage an den Gründungsgeist der Maison, die Wiederentdeckung eines Designs, das sich seinerseits in die Reihe der Klassiker der schönen Genfer Uhrmacherkunst einreiht.

Sie schlagen im Rhythmus des Kalibers FC-310 mit Automatikaufzug und verfügen über eine Gangreserve von 30 Stunden.

Read more

Highlife Perpetual Calendar Manufacture: A new exclusive blue-grey variation

Highlife Perpetual Calendar Manufacture: Eine neue exklusive Variation in Blaugrau

Frederique Constant becomes Official Timekeeper of the European Cricket Championship 2022

Frederique Constant becomes Official Timekeeper of the European Cricket Championship 2022

Highlife Ladies Automatic : A golden collection!

Highlife Ladies Automatic: Eine Kollektion aus Gold!