Flyback Chronograph Manufacture: zwei neue sportlich-schicke Modelle einer Kultkreation von Frederique Constant

2017, 2018, 2020: Zum dritten Mal, und um der Nachfrage vonseiten der Sammler entgegen zu kommen, bietet Frederique Constant zwei neue Variationen seiner Kollektion Flyback Chronograph Manufacture an. Dieses Sammlerstück wurde vollständig in der Genfer Manufaktur des Hauses entwickelt, hergestellt und zusammengesetzt. Es handelt sich um eine der bei Liebhabern von Chronographen beliebtesten Kollektionen, sowohl aufgrund ihrer Einzigartigkeit als auch wegen der Komplexität ihrer Herstellung.

Eine Geschichte, die auf die Ursprünge des Chronographen zurückgeht

Die Flyback-Funktion war eine der ersten Funktionen, die dem Chronographen im Laufe der 30er-Jahre hinzugefügt wurden. Ihr Prinzip ist einfach: Sie ermöglicht das Stoppen, Rückstellen und erneute Starten des Chronographen über eine einzige Betätigung eines einzelnen Drückers, anstatt dass mehrere Drücker dreimal hintereinander betätigt werden müssen.

Diese geniale Idee, die vor allem erlaubt, aufeinander folgende Zeiten bei Sportveranstaltungen zu messen, lässt jedoch eine wahrhaft komplexe Mechanik vermuten: Wohingegen das Stoppen, die Rückstellung und der erneute Start des Chronographen zuvor auf zwei Drücker verteilt waren, die nacheinander betätigt wurden, verlaufen diese Funktionen im „Flyback“-Modus perfekt simultan und sind mit einer einzigen Betätigung eines einzelnen Drückers verknüpft.  

Frederique_Constant_FC-760CHC4H4_PR_Photo©Eric_Rossier_SD
Frederique_Constant_FC-760CHC4H4_Detail_Caseback_Photo©Eric_Rossier_SD
Sechs Jahre Entwicklung, eine vollständige Rekonstruktion

Der traditionelle Flyback-Mechanismus beruht auf mehreren Säulenrädern, die als ebenso viele Kupplungen und Entkupplungen des Chronographen dienen. Das Kaliber FC-760, das die Flyback Chronograph Manufacture antreibt, kommt ohne diese Komplexität aus: Das Rad ist kein Säulenrad mehr, sondern ein Sternrad. Weniger Komponenten, weniger Aktionsschritte, eine geringere Höhe: Das Kaliber FC-760 von Frederique Constant ist schlichter, zuverlässiger und funktioniert reibungsloser.

Die Betätigung des Drückers bei 4 Uhr ermöglicht, Uhrwerk und Chronographen zu entkuppeln und letzteren auf Null zurückzustellen. Wenn der Drücker losgelassen wird, werden Uhrwerk und Chronograph erneut aneinander gekuppelt und letzterer startet erneut. Um ein so hohes technisches Niveau zu erreichen, waren nicht weniger als sechs Jahre Forschung nötig. Das Kaliber FC-760 ist darüber hinaus auch ästhetisch sehr ansprechend, und man kann es in dieser neuen Kollektion durch den Gehäuseboden aus Saphirglas bewundern. Das Flyback-Modul umfasst nur 96 Komponenten (bei einem insgesamt 233-teiligen Uhrwerk), was es zu einem der effizientesten Flyback-Module der Welt macht, aber dank seiner genialen und patentierten Konstruktion auch zu einem der erschwinglichsten. Immerhin ist die neue Flyback Chronograph Manufacture bereits ab 3895€ erhältlich. 

Zwei Farben, zwei neue Varianten

Heute sind bereits zwei von vier Modellen dieser Kollektion ausverkauft. Um der Nachfrage der Sammler entgegen zu kommen, bringt Frederique Constant daher heute zwei neue Modelle heraus. Ihre Gemeinsamkeit: Sie sind zweifarbig und besitzen silberfarbene Zähler. Es ist das erste Mal, dass diese Uhr mit Zählern ausgestattet wird, die eine andere Farbe als das Zifferblatt aufweisen. Dieser neue Kontrast verbessert die Ablesbarkeit und sorgt für eine sportlichere Ästhetik.
Die erste Version zeigt ihre drei Zähler auf einem schokoladenfarbenen Zifferblatt und ist mit einem roségoldplattierten Gehäuse von 42 mm Durchmesser ausgestattet. Die zweite ist mit einem blauen Zifferblatt und einem Edelstahlgehäuse versehen. Die modernen und dynamischen neuen Modelle der Flyback Chronograph Manufacture sind mit Stabindizes und Leuchtzeigern sowie einem Armband aus Alligatorleder mit einer Faltschließe und dem Logo der Manufaktur Frederique Constant ausgestattet. 

Frederique_Constant_FC-760CHC4H4_Detail_1_Photo©Eric_Rossier_SD